Break Out: a self-help group for BPOC queers looking for Psychological Support

FIRST MEETING / ERSTES TREFFEN am
FREITAG 30 AUGUST 2019 18:30 – 20:30


(Deutsch unten)

Break Out

A Self-Help group for Black and PoC Queers looking for Psychological Support

Some of us Queers BPOC‘s are dealing with mental health problems. The reasons for these mental health issues are diverse and intersectional. It can be due to different forms of discrimination like racism, homophobia, trans*phobia, inter*phobia, classism, sexism, ableism, othering, tokenism or due to our histories or due to our current and past relationships, or due to political disasters around the world or due to identity issues created by heteronormative society, white supremacy and migration histories. Lack of access to mental health services, for example long a term therapy with intersectionaly trained therapists, lack of access to the insurance or lack of social support, among other reasons can result into a state of isolation which is not an easy task to break out.
The aim of this self-help group is to provide a safe space for Black and Persons of Color Queer people who are going through psychological troubles, looking for a therapy or counselling, facing isolation due to the psychological problems and looking for a social contact with other Queer BPOC’s in similar Situations to share experiences, information, resources, stories, time, empathy and energies with one another.
This group will be facilitated by intersectionaly trained queer BPoc psychologists who will be there to support during the self-help efforts of breaking out of isolation, understanding and navigating through the mental health issues and develop empowerment strategies or just spend some comfortable moments with each other by watching movies, playing games or do some arts together.

For: Black and Persons of Color lesbians, gays, bisexuell, Trans*, Inter* and Queer people only
When: Every last Friday of the Month from 6:30 pm until 8:30 pm
FIRST MEETING 30 AUGUST 2019
Location: GLADT e.V. Lützowstraße 28, 10785 Berlin (there are more than one lützowstraße in berlin so please use the area code while using google maps)
Language: The facilitators of the group speak English and German but as it’s a Self-help group so if there are more persons speaking other languages, they are welcome to communicate in languages preferred by the group. We can organize translators in different languages if needed.
Contact: psy-counselling@gladt.de if you have further questions.

DEUTSCH

Breat Out (Ausbruch)

Eine Selbsthilfegruppe für Schwarze und PoC Queers auf der Suche nach psychologischer Unterstützung.

Einige von uns Queere Schwarze und PoC Menschen haben es mit psychischen Problemen zu tun. Die Gründe für diese Probleme der psychischen Gesundheit sind vielfältig und intersektional. Es kann auf verschiedene Formen der Diskriminierung zurückzuführen sein, wie Rassismus, Homophobie, Trans*phobie, Inter*phobie, Klassizismus, Sexismus, be-Hinterden-feindlichkeit, Othering, Tokenismus oder auf unsere Geschichten oder auf unsere aktuellen und vergangenen Beziehungen, oder auf politische Katastrophen auf der ganzen Welt oder auf Identitätsprobleme, die durch heteronormative Gesellschaft, weiße Vorherrschaft und Migrationsgeschichten verursacht werden. Der fehlende Zugang zu psychiatrischen Unterstützungen, z.B. eine Langzeittherapie mit intersektional ausgebildeten Therapeut*innen, der fehlende Zugang zur Versicherungssystem oder die fehlende soziale Unterstützung können unter anderem zu einem Zustand der Isolation führen, der nicht leicht auszubrechen ist.

Das Ziel dieser Selbsthilfegruppe ist es, einen sicheren Raum für Schwarze und PoC Queere Menschen zu schaffen, die psychologische Probleme haben, eine Therapie oder Beratung suchen, wegen der psychologischen Probleme isoliert sind und einen sozialen Kontakt mit anderen Queer Schwarze und PoC Menschen in ähnlichen Situationen suchen, um Erfahrungen, Informationen, Ressourcen, Geschichten, Zeit, Empathie und Energien miteinander zu teilen.

Diese Gruppe wird von intersektional ausgebildeten queeren BPoC-Psycholog*innen unterstützt, die während der Selbsthilfebemühungen des Ausbruchs aus der Isolation, des Verstehens und der Navigation durch die Probleme der psychischen Gesundheit da sein werden und mit euch Empowerment-Strategien entwickeln oder einfach nur einige angenehme Momente miteinander verbringen, indem sie gemeinsam mit der Gruppe Filme ansehen, Spiele spielen oder gemeinsam Kunst machen.

Wann: Jeden letzten Freitag im Monat von 18:30 Uhr bis 20:30 Uhr.
ERSTES TREFFEN 30. AUGUST 2019
Ort: GLADT e.V. Lützowstraße 28, 10785 Berlin (es gibt mehr als eine Lützowstraße in Berlin, daher verwendet bitte die Postleitzahl in Google Maps).
Sprache: Die Begleiter*innen der Gruppe sprechen Englisch und Deutsch, aber da es sich um eine Selbsthilfegruppe handelt, könnte es, wenn mehr Personen andere Sprachen sprechen, gerne in den von der Gruppe bevorzugten Sprachen kommuniziert werden. Wir können bei Bedarf Übersetzer*innen in verschiedenen Sprachen organisieren.
Kontakt: psy-counselling@gladt.de bei weitere Fragen.